STRUKTUR & PROFIL

 

Die TRIBÜNE LINZ – Theater am Südbahnhofmarkt ist ein kleines, produzierendes Theaterhaus mit einem ganzjährigen Repertoire-Spielbetrieb für Erwachsene und Jugendliche.

 

Im Sommer 2013 haben wir die im Innenhof gelegene Halle am ehemaligen Landestheater-Standort Eisenhand privat übernommen und mit neuem Theaterleben gefüllt.

 

Unser kompakter Theaterraum ist mit einer 49 m2 großen Bühne und einer modernen Zuschauertribüne ausgestattet und bietet rund 120 Gästen Platz.

 

Seit Juli 2017 haben wir im selben Gebäudekomplex zusätzlich ein Geschäftslokal angemietet, wo sich die „Theatermacherei“, unser Betriebs- und Kartenbüro (Vorverkaufsstelle), befindet.

 

In den ersten fünf Jahren unseres Bestehens haben wir ein inhaltliches und künstlerisches Profil entwickelt, mit dem wir uns in der Theaterlandschaft eigenständig positionieren können. Bis Juli 2018 besuchten uns bei 866 Vorstellungen insgesamt 71820 Theatergäste. Die Tribüne Linz zählt damit zu den betriebsamsten Bühnen der Stadt.

 

Unser Spielplan besteht vorwiegend aus Eigenproduktionen, die wir abwechselnd im Repertoire zeigen. Darüber hinaus finden in unserem Haus aber auch regelmäßig Gastspiel-Premieren oder Einzelgastspiele anderer freischaffender Künstlerinnen und Künstler statt. Sozialvereine und Schultheatergruppen finden bei uns ebenso eine Bühne.

 

Da unsere Stücke in hohem Maße auch für den Literatur-, Ethik- oder Geschichtsunterricht geeignet sind, haben wir aufgrund der großen Nachfrage zusätzlich zu unserem Abendspielbetrieb auch eine eigene Vorstellungsschiene für den Besuch von Schulklassen an Vor- und Nachmittagen eingerichtet.

 

Mit unserem Mix aus Eigen- und Gastveranstaltungen sowie unserer Schulschiene können wir in der Linzer Eisenhandstraße Angebote quer durch viele Sparten der darstellenden Künste, Musik und Literatur machen und uns damit einem breiten Publikum öffnen.

 

Die Tribüne Linz bringt pro Spielzeit fünf bis sechs eigene Premieren heraus, darunter Klassiker der Weltliteratur, die wir in gut verständlichen Stück- und Strichfassungen zeitgemäß auf die Bühne bringen, Sozialdramen zu gesellschaftlich brisanten Themen, kleinere Musiktheater-Formate – unsere musikalisch-literarisch-szenischen Programme – sowie Jugendstücke.

 

Gemeinsam mit unserem Publikum möchten wir uns künstlerisch mit der Welt auseinandersetzen, uns ihren vielfältigen Themen und Phänomenen widmen und

dabei auch Literatur- und Geistesgrößen aus vergangenen Epochen zu Wort kommen lassen, deren Gültigkeit in großen Menschheitsfragen immer wieder neu zu erleben ist.

 

Wir möchten uns durch unsere Theaterarbeit auch persönlich weiterentwickeln, Entdeckungen machen und unsere Freude am Theater an unser Publikum weitergeben, es berühren, unterhalten und zum Nachdenken anregen.

 

Die Tribüne Linz steht zusammengefasst für ambitionierte und zeitgemäße Bühnenkunst mit eigener künstlerischer Handschrift, gesellschaftlichem Anliegen, Bildungsauftrag und Programmvielfalt.

 

Unser „Tribüne-Linz-Stil“ bringt zum Ausdruck, wie wir Theater denken und machen:

Im Mittelpunkt stehen die Schauspielkunst unseres Ensembles, eine inhaltlich orientierte Herangehensweise an die Werke und die Reduktion der äußeren Mittel, um den Blick auf das Wesentliche zu lenken. Weitgehende Texttreue in den dramaturgischen Bearbeitungen sowie Inszenierungen, die auf Fantasie als Produktivkraft setzen und aktiv von unseren Schauspielerinnen und Schauspielern mitgestaltet werden, sind für unsere Theaterarbeit ebenso charakteristisch.