Theater

BIS ANS ENDEDER NACHTMusikalisch-literarisch-szenische Reise in die Welt der Liebe

  

 

Musiktheater

  • Termine

    PREMIERE

    Mittwoch, 15. November 2017, 19:30h

     

    TERMINE

    Samstag, 18. November 2017, 19:30h

    Freitag, 24. November 2017, 19:30h

    Sonntag, 26. November 2017, 17:00h Ausverkauft, Restkarten telefonisch

     

    Montag, 04. Dezember 2017, 19:30h Theatermontag ONLINE DIREKT

    Donnerstag, 14. Dezember 2017, 19:30h

     

    Sonntag, 31. Dezember 2017, 17:30h Silvestervorstellung ONLINE DIREKT
    Sonntag, 31. Dezember 2017, 20:30h
    Silvestervorstellung Ausverkauft, Restkarten telefonisch

     

    2018

    Freitag, 12. Jänner 2018, 19:30h

    Samstag, 20. Jänner 2018, 19:30h

    Samstag, 27. Jänner 2018, 19:30h

     

    Sonntag, 04. Februar 2018, 17:00h Der 17h-Sonntag

    Mittwoch, 07. Februar 2018, 19:30h

    Donnerstag, 15. Februar 2018, 19:30h

    Dienstag, 20. Februar 2018, 19:30h

    Samstag, 24. Februar 2018, 19:30h

    Mittwoch, 28. Februar 2018, 19:30h Zum letzten Mal

     

    DAUER

    ca. 2h (inkl. Pause)

  • Karten

    PREISE (ausgenommen Theatermontage)

    EUR 20, VVK EUR 18  Normal

    EUR 18, VVK EUR 16  Ö1-Clubkarte, AK-Karte, Gruppen ab 10 Personen

    EUR 16, VVK EUR 14  Aktivpass-Inhaber, Menschen mit Behinderung

    EUR 14, VVK EUR 12  Schüler, Studenten, Lehrlinge, Zivil- und Präsenzdiener

     

    Für folgende Kategorien gibt es keine Vorverkaufspreise

    EUR 10  Studentengruppen ab 10 Studenten (Begleitlehrer frei)

    EUR 8    Schülergruppen ab 10 Schülern (Begleitlehrer frei)

    EUR 8    Last-Minute-Karten für Schüler, Lehrlinge, Studenten, Zivil- und

    Präsenzdiener, Kulturpass-Inhaber; nach Verfügbarkeit ab 30 Minuten vor
    Vorstellungsbeginn an der Abendkasse.

     

    VORVERKAUF

    Dienstag bis Freitag, 14h-17h in der Theatermacherei, Eisenhandstraße 43 (neben Café Fino) und an der Theaterkasse im Foyer (nur an Vorstellungstagen).

     

    RESERVIERUNG

    ONLINE DIREKT . 0699 11 399 844 . Email

     

    TIPP: Sie können Ihre reservierten Karten BIS EINEN TAG VOR DER VERANSTALTUNG in der Theatermacherei oder an der Theaterkasse abholen. Ihr aktueller Kartenpreis wird dann von unserem Kassenteam in den um € 2 günstigeren VVK-Preis umgewandelt.

     

    Für reservierte Karten, die erst am Tag der Veranstaltung abgeholt werden,
    gilt der Abendkassen-Preis.

     

    ABENDKASSE

    Ein Erwerb von Karten direkt an der Abendkasse (ohne Reservierung) ist ebenfalls möglich.

     

    TIPP: Prüfen Sie die Verfügbarkeit von Karten über den ONLINE-DIREKT Link.

     

    Alle Detailinfos zu unserem Kartenservice finden Sie unter KARTEN.

     

    Im Sinne der besseren Lesbarkeit wurde bei den Personenkategorien auf eine gendergerechte Schreibweise verzichtet.

  • Zum Programm

    Das Nachfolgeprogramm von „Du aber bist mein Hafen“ hebt ab in den unendlichen Kosmos der Liebe und möchte das Publikum erneut auf eine Reise mitnehmen, die den Spuren berühmter Liebender folgt und ihre Werke präsentiert.

     

    Episoden aus dem Leben großer Künstlerinnen und Künstler werden gezeigt, die einsam bis exzessiv der Liebe frönten und die ihre Sehnsüchte und Leidenschaften, ihre Glücksgefühle oder ihre gebrochenen Herzen, ihre Eifersucht oder Fleischeslust in Kunst verwandelten, mit der sie uns in ihren Dichtungen und ihrer Musik bis heute erfreuen.

     

    Der Wechsel von Tag und Nacht ist dabei durchaus auch metaphorisch gemeint und so möchten wir in unserem Programm die hellen und dunklen Seiten der Liebe beleuchten, die Tag- und Nachtseiten der Seelen, die Sonnen- und Schattenseiten des Glücks. Das Spektrum reicht von traumwandlerisch-zart bis zur emotionalen Achterbahnfahrt. Obsessionen werden gezeigt, die zu bizarren Handlungen führen, Ereignisse, die große Gefühle auslösen, Begegnungen, welche die Schaffenskraft beflügeln.

     

    In diesem Sinne halten wir etwa musikalisch-szenisch-literarische Einkehr bei Goethe, der Zeit seines Lebens ein großer Liebender war, oder bei Marilyn Monroe, die an ihren Sehnsüchten zugrunde ging, oder wir erinnern an die Muse Alma Mahler-Werfel, die auf ihrer ständigen Suche nach einem neuen Genius auch ihr eigenes Glück zu verteidigen wusste. Wir erleben mit Rilke, wie geistige und erotische Kräfte zu tiefsten Empfindungen zusammenfließen und müssen einem bekannten Hollywoodpärchen dabei zuschauen, wie es sich küsste und schlug, stritt und wieder vertrug.

     

    All diese auf wahren Geschichten beruhenden Szenen sind in dazu passende Musik und Dichtkunst gekleidet. Amors musikalischer Bogen reicht dabei von Klassik bis Pop, von Austropop über amerikanische Schlager und Balladen bis hin zu Film-, Operetten- und Weltmusik.

     

    Stimmungsvoll und übermütig, emotional und verwegen interpretieren Julia Frisch und Rudi Müllehner dabei mit ihren unverwechselbaren Stimmen große und kleine, bekannte und entdeckungswürdige Meisterwerke und begleiten sich selbst oder einander auf Klavier und Gitarre.

     

    Ein abwechslungsreicher und unterhaltsamer Abend mit Szenen, Lyrik und Liedern, der natürlich auch berühren will und vor allem jenem Phänomen huldigt, das uns reich macht wie sonst nichts: der Liebe.

  • Produktionsteam

    GESANG, E-PIANO, SCHAUSPIEL, REZITATION Julia Frisch

    KOMPOSITION, GESANG, GITARRE, SCHAUSPIEL, REZITATION Rudi Müllehner

    ZUSAMMENSTELLUNG & INSZENIERUNG Cornelia Metschitzer LICHT & TECHNIK Florian Kirchweger, Michael Kment SUJET & GRAFIK & FOTOS Bernhard Mayer PRODUKTION Tribüne Linz

     

  • Pressestimmen

  • Trailer

    Trailer folgt

  • Fotos

  • Downloads

    Presseinformation PDF

    Pressefotos ZIP

    Vorberichtsfoto / Julia Frisch und Rudi Müllehner  Bild1