Theater

Geschlossene GesellschaftEinakter von Jean Paul Sartre / Produktion: Theaterverein Buntkariertungeniert

 „Also, machen wir weiter!“

 

Drama

  • Termine

    Premiere
    Donnerstag, 12. April 2018, 19:30h

    Termine / 2018

    Sonntag, 15. April 2018, 18:00h

    Freitag, 20. April 2018, 19:30h

    Samstag, 21. April 2018, 19:30h

    DAUER

    ca. 1h20min

  • Karten

    PREIS

    EUR 20, VVK EUR 18  Normal

    EUR 18, VVK EUR 16  Ö1-Clubkarte, AK-Karte, Gruppen ab 10 Personen

    EUR 16, VVK EUR 14  Aktivpass-Inhaber, Menschen mit Behinderung

    EUR 14, VVK EUR 12 Schüler, Studenten, Lehrlinge, Zivil- und Präsenzdiener

     

    Für folgende Kategorien gibt es keine Vorverkaufspreise:

    EUR 10  Studentengruppen ab 10 Studenten (Begleitlehrer frei)

    EUR 8    Schülergruppen ab 10 Schülern (Begleitlehrer frei)

    EUR 8    Last-Minute-Karten für Schüler, Lehrlinge, Studenten, Zivil- und

    Präsenzdiener, Kulturpass-Inhaber; nach Verfügbarkeit ab 30 Minuten vor

    Vorstellungsbeginn an der Abendkasse.

     

    VORVERKAUF

    Dienstag bis Freitag, 14h-17h in der Theatermacherei, Eisenhandstraße 43 (neben Café Fino) und an der Theaterkasse im Foyer (nur an Vorstellungstagen).

     

    RESERVIERUNG

    ONLINE DIREKT . 0699 11 399 844 . Email

     

    TIPP: Sie können Ihre reservierten Karten BIS EINEN TAG VOR DER VERANSTALTUNG in der Theatermacherei oder an der Theaterkasse abholen. Ihr aktueller Kartenpreis wird dann von unserem Kassenteam in den um € 2 günstigeren VVK-Preis umgewandelt.

     

    Für reservierte Karten, die erst am Tag der Veranstaltung abgeholt werden,
    gilt der Abendkassen-Preis.

     

    ABENDKASSE

    Ein Erwerb von Karten direkt an der Abendkasse (ohne Reservierung) ist ebenfalls möglich.

     

    TIPP: Prüfen Sie die Verfügbarkeit von Karten über den ONLINE-DIREKT Link.

     

    Alle Detailinfos zu unserem Kartenservice finden Sie unter KARTEN.

     

    Im Sinne der besseren Lesbarkeit wurde bei den Personenkategorien auf eine gendergerechte Schreibweise verzichtet.

  • Zum Stück

    Drei Menschen werden von einem ungewöhnlichen Kellner in ein ungewöhnliches Hotelzimmer geführt. Schon bald stellt sich heraus, dass es sich um Tote handelt, die ab nun ihr gemeinsames Dasein auf ewig in diesem Raum dahinfristen müssen.

    Alle drei haben etwas gemeinsam. Sie haben zu Lebzeiten das Leben anderer zerstört und rechnen nun mit einer Bestrafung. Anstatt eines erwarteten Folterknechtes beginnt nun das Dreiergespann sich die eigene Hölle zu kreieren, indem sie sich gegenseitig ausspielen, reflektieren, manipulieren und dabei fast zerstören. Schnell entwickelt sich eine statische Dynamik und alle drei kommen zum Schluss: „Die Hölle, das sind die anderen!"

     

  • Produktionsteam

    SCHAUSPIEL Christoph Eder, Nadja Kreuzer, Ethem Saygieder, Ingrid Weigl
    REGIE Eva Stockinger
    PRODUKTION Buntkariertungeniert

  • Downloads

    Vorschaufoto   BILD1

    Foto: © Ethem Saygieder